Die Website www.engadin.ch basiert auf einer neuen Struktur, die den Gast und seine Präferenzen zum richtigen Zeitpunkt (die sogenannte "Customer Journey") im Mittelpunkt hat.

 

 

Schauen wir den Aufbau der Seite am Beispiel des Geschäftsfeldes „Mountainbike“:

Vorerst wird der Gast typisiert. Wir stellen ihm quasi die Frage: „Was für ein Bike-Typ sind Sie?“. Diese Typisierung ist wichtig für die zukünftige Personalisierung der  Inhalte, die  - auf ihn zugeschnitten – selektioniert werden.

 

 

 

 

Im nächsten Schritt werden die „Grundstücke“ der jeweiligen Aktivität präsentiert. Es geht um die Frage: „Was benötige ich, um meine bevorzugte Aktivität auszuüben?“ Der Gast erfährt hier alles Nützliche, so zum Beispiel  Angebote und Infrastruktur des Engadins und wird zu buchbaren Angeboten geführt.

 

 

 

Als Nächstes  erhält er weiterführende Informationen. Die Frage aus Sicht des Gastes lautet: „Was könnte ich sonst unternehmen?“

 

 

In einer vierten Boxenlinie können Veranstaltungen und termingebundene Angebote vorgestellt werden, die zur Aktivität passen.

Zwischen den Boxenebenen stehen Inspirations-Elemente. Diese können ein Video, Bilder und vor allem Stories sein. Mit den Geschichten geben wir dem Gast Tipps, teilen Erlebnisse mit ihm und vermitteln ihm Hintergrundinformationen.